Wir freuen uns auf euch!!
Wir freuen uns auf euch!!

Wing Chun Geschichte

 

Ng Mui gilt als die Gründerin des Wing Chun vor über 300 Jahren. Sie war eine von fünf Ältesten des Sil Lum Tempels. Doch sie war nicht immer eine Nonne. Ihr richtiger Name war Loi Sai Leung. Sie versteckte sich als Nonne, nachdem sie den Tod ihres Vaters gerächt hatte. Im Tempel nahm sie den Namen Ng Mui an.

Ng Mui war die erfahrenste Kampfkünstlerin im Tempel. Sie studierte eine Kampfkunst, die Mo Dong Mountain genannt wurde. Sie entwickelte, nachdem sie eine Maus studierte, die Kunst Sui Bo Mui Fa Kuen (Pflaumeblumenfaust). Nachdem sie eine Schlange und einen Kranich beobachtete, verbesserte sie ihre Kunst weiter. Sie wurde als Sei Ho Bak Bo bekannt. Diese Künste gingen Wing Chun voraus.


In den Jahren der Ming Dynastie wurde Gung Fu nur als Form trainiert. Als die Zeit der Ching Dynastie anbrach suchten die Ming Patrioten Schutz im Sui Lum (Shao Lin) Tempel. Dort trainierten sie für den Kampf gegen die Ching`s. Ein Eingeweihter verriet sie und der Ching Kaiser schickte seine Truppen. Er ließ den Tempel niederbrennen. Nur wenige Leute, unter ihnen die fünf Ältesten entgingen dem Tod. Um sicher zu sein, dass niemand die Informationen der fünf Ältesten verwenden würde, schickte der Ching Kaiser Kampfkunstexperten um diese zu töten. Um sich zu schützen entwickelte Ng Mui ein neues System basiert auf dem was sie im Tempel erlernte. Die beste Schülerin Ng Mui`s war ein Mädchen, die Yim Wing Chun genannt wurde. Sie lebte bei ihrem Vater. Eines Tages kam ein übler Landstreicher vorbei und wollte Yim WingChun heiraten. Sie wies den Landstreicher aber zurück. Er plante beim nächsten mal sie mit Gewalt zu nehmen. In dieser Zeit unterrichtete Ng Mui Yim Wing Chun, um sich gegen diesen Landstreicher zu verteidigen. Als der Landstreicher zurückkam, besiegte Yim Wing Chun nicht nur ihn sondern auch seine Gehilfen.
Yim Wing Chun schloss sich Ng Mui an und ging mit ihr fort, um ihre Kunst ganz zu erlernen. Später heiratete Sie Leung Bok Chau und unterrichtete ihn. Yim Wing Chun verbesserte und vereinfachte die Kampfkunst. Obwohl Ng Mui die Gründerin ist, wird wegen ihrer Verbesserungen die Kampfkunst nach Yim Wing Chun genannt.
Leung Bok Chau unterrichtete seinen Onkel Leung Lan Qui der Wong Wah Bo und Leung Ye Tai unterrichtete. Leung Bok Chau war aber ihr Primärausbilder. Wong Wah Bo war ein Ruderer auf der roten Dschunke in der chinesischen Oper. Er war sehr muskulös.

In der Generation von Leung Bok Chau und Wong Wah Bo wurde das Wing Chun Chun härter und fester. Leung Ye Tai war ein Opernsänger, der weibliche Rollen spielte. Sein Wing Chun war dementsprechend softer. Während dieser Zeit wurden die Waffen in das Wing Chun integriert. Wong Wah Bo unterrichtete Leung Ye Tai die sechs und einen halben Punkt Langstocktechnik. Leung Ye Tai wiederum gab die Schmetterlingsmesser an Wong Wah Bo weiter.
Leung Jon ein Kräuterdoktor wurde von Wong Wah Bo und Leung Ye Tai unterrichtet. Leung Jon war in der Lage, die harten und weichen Elemente zusammenzufügen. Leung Jon`s Schüler Chan Wa Soon war aber nicht in der Lage, die weichen Elemente zu erhalten und unterrichtete ein härteres Wing Chun.
Chan Wa Soon war Yip Man`s erster Lehrer. Leider starb sehr bald. Yip Man studierte Englisch in Hong Kong, als er Leung Bik traf, den Sohn von Leung Jon. Yip Man forderte Leung Bik heraus und verlor den Kampf. Später entdeckte Yip Man wer Leung Bik war und wurde sein Schüler. Seine Art war nicht so hart, wie die Chan Wa Soon`s. Yip Man war in der Lage, die harten und weichen Elemente zu erlernen und wieder zusammenzufügen.
Nach dem Yip Man sein Studium in Hong Kong beendete, kehrte er in seine Heimatstadt zurück. Dort arbeitete er als Polizist und bildetet auch Polizeioffiziere aus. Während eines Einsatzes tötete Yip Man eine Person. Er entschied wieder nach Hong Kong zurückzukehren. Als er in Hong Kong ankam, hatte er nur seine Wing Chun Fähigkeiten um sich ein neues Leben aufzubauen. Dort traf er einen alten Freund seines Choy Lay Fut Lehrers Go Dai Chung. Dieser hatte zwei Schulen. Doch an beiden Schulen zu unterrichten war zu schwierig. So kam es das er eine Schule an Yip Man übergab. Die Schule war im Dai Lum Gai Stadtteil in Kowloon. Dort fing er an Wing Chun zu unterrichten.

Unter den berühmtesten Schülern zählen unter anderem der legendäre Bruce Lee.

Yip Man (auch unter der Schreibweise Ip Man bekannt) ist das Oberhaupt des WingTsun-Stils.


Nicht nur unter seinen Anhängern, sondern auch in der chinesischen Kung-Fu-Welt wird Yip Man als Großmeister geachtet.

Wir verdanken Yip Man, dass wir heute die faszinierende Kampfkunst WingTsun erlernen und studieren dürfen. Unter den wohl bekanntesten Schülern Ip Mans befand sich auch der unvergessliche Bruce Lee, der bevor er nach Amerika auswanderte von Ip Man unterrichtet wurde.


Es war daher auch nur eine Frage der Zeit, bis das Leben dieses legendären Großmeisters verfilmt wurde.

Diesen Verfilmungen verdanken wir eine neue Welle von jungen und junggebliebenen Interessenten an diesen tollen Kung Fu Stil.

 

Nutzen

  • Dynamisches Wing Chun

  • Kombination von Kunst und Selbstverteidigung
  • Neues Körperverständnis
  • Schulung der Psyche und Sinne
  • Erlennbar auch in hohem Alter

 

Inhalte

  • Erlenen von Formen wie z.B. Siulem Tao, Chum Kiu, Biu Jee...
  • Reflextraining
  • Koordination von Hand und Fuß

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Private Kampfkunstschule Real Fight

Anrufen

E-Mail

Anfahrt